Die neue Rolle der IT

Author: Martin Beims

2016-09-15

Aschaffenburg, September 2016. An Industrie 4.0 kommen Unternehmen unabhängig von der Branche oder Unternehmensgröße nicht vorbei. Bei allen Vorteilen, die durch die Entwicklung der Geschäftsprozesse entstehen, steigt auch der Druck, diese kontinuierlich anzupassen und zu automatisieren. Um sich zukünftig gegenüber dem Wettbewerb zu behaupten, müssen zusätzlich neue Geschäftsmodelle geschaffen werden. In diesem Prozess wird sich die IT weit über die Erfüllung definierter Anforderungen hinaus zu einem Innovationstreiber im gesamten Unternehmen entfalten. „Wollen Unternehmen bei der digitalen Transformation erfolgreich sein, müssen sie die IT stärker in die Entwicklung des Unternehmens einbeziehen und in das Portfolio einbinden. Eine reine Fixierung auf Betriebsmodi wie es beispielsweise bei der Bimodal-IT oder der Two-Speed-IT der Fall ist, sollten Unternehmen allerdings vermeiden, da diese allein ein Unternehmen nicht zukunftsfähig macht“, erläutert Martin Beims, geschäftsführender Gesellschafter der aretas GmbH und Autor des Fachbuchs „IT-Service Management in der Praxis mit ITIL“.

IT im Wandel: neue Anforderungen